UMGANG MIT GELD –

WELCHER FINANZ-TYP SIND SIE?

Wir stellen ein paar Finanz-Typen vor, Sie entscheiden welcher Ihnen am nächsten kommt. Sie finden ein paar Handlungs- und Lösungstipps zu jedem Finanz-Typ. Die Auswertung ist skizziert. Es steht Ihnen frei, sich professionelle Beratung oder Hilfe zu holen.

TYP „GENUSSMENSCH“

Geld ist für dich ein Tauschmittel. Du setzt es ein, um Konsumbedürfnisse zu befriedigen. Shoppen, feiern, immer etwas Neues. Über den Preis oder ob du dir es leisten kannst, denkst du erst gar nicht groß nach. Du entscheidest spontan und aus dem Bauch. Hauptsache Geld und Hauptsache Wünsche erfüllen. Rücklagen oder Altersvorsorge? Kein Thema.

Die Folge:

Die Konsumlust kann zum Verhängnis werden. Dein Kapitalbedarf steigt immer weiter.

Deine Strategie:

Konsumkredite. Doch diese Quelle sprudelt nicht ewig.

Die Gefahr:

Verschuldung und die Bank dreht den Hahn zu.

TIPP:

Konsumlust drosseln, Haushaltsbuch führen und bei Verschuldung mit den Profis für Finanzsanierung reden.

Der „Schuldentyp“

Das, was du an finanziellen Mitteln hast, reicht dir nicht. Also leihst du dir was oder besorgst dir wenn möglich einen Kredit. Sei es für ein neues Auto, Möbel, eine Urlaubsreise oder sonstige Dinge, die du haben willst, dir aber momentan nicht leisten kannst. Ratenfinanzierung und Leasingmodelle sind für dich wie geschaffen. Haben müssen ist dein Prinzip.

Die Gefahr:

Du steuerst auf ein wirtschaftliches Fiasko zu. Die Ausgaben holen dich später ein.

TIPP:

Du solltest an deiner Finanz- und Haushaltsstrategie arbeiten, a) wie du deine Einnahmen steigern, b) und dein Ausgabenmanagement verbessern kannst. Ein Beratungsgespräch kann dir weiterhelfen reden.

Der „Dispo-Fallentyp“

Sie nutzen das Kreditlimit auf dem Konto schon gerne bis zum Anschlag aus. Und manchmal auch ein bisschen darüber. Wenn Sie das wieder ausgleichen, ist das okay. Die Sache kann allerdings schnell kippen. Wenn daraus ein Dauerzustand wird und deine Einnahmen für das Minus nicht mehr reichen. Dann steckst du in der Schuldenfalle.

Die Gefahr:

Bank und Gläubiger können sehr unangenehm werden. Deine wirtschaftliche Existenz steht auf dem Spiel.

TIPP:

Du solltest sofort einen Cut machen und eine Schuldenregulierung angehen. reden.

Der „Pech-Gehabt-Typ“

Das Leben ist nicht immer gerecht. Manchmal entwickelt sich alles anders als geplant. Gerade im Geschäftsleben. Da macht man sich als Arzt oder Unternehmer selbstständig und dann läuft es einfach nicht. Der Standort für die Praxis war ungünstig, die Aufträge bleiben aus. Das Auto streikt und ein neues muss her. Oder ein Schaden ist aufgetreten, den die Versicherung nicht zahlt. Und, und, und.

Die FOLGEN:

: Du sitzt auf hohen Kosten. Du weißt nicht, wie du das bezahlen sollst. Die Bank will dir nichts mehr geben.

TIPP:

Manche Finanzsanierungs-Anbieter bieten Lösungen für bis zu sechsstelligen Schuldbeträgen an. Einfach mal informieren.